Dass die Lehrstellen bereits im März, 1,5 Jahre vor Lehrbeginn ausgeschrieben werden sollen, sorgt für grossen Unmut. Hinzu kommt die Gefährdung fairer Chancen bei der Berufswahl durch die Praxis privater Testanbieter. Der LCH hat zusammen mit SER, profund-suisse (Verband der Berufsberater*innen) und dem Kaufmännischer Verband Schweiz eine gemeinsame Haltung entwickelt und das Anliegen betreffend Berufswahlprozess an die Schweizerische Berufsbildungskonferenz SBBK und die Tripartite Berufsbildungskonferenz TBBK herangetragen. Hier findet ihr die Medienmitteilung, den Brief an die SBBK/TBBK. Und die Stellungnahme zur Medienmitteilung der SBBK.

© 2020 Sek 1 St. Gallen